Logo
NEWSLETTER 1/2022
Liebe Freunde!
liebe Interessierte!
Kennt ihr das Gefühl im „Ich muss funktionieren-Modus“ zu sein oder Euch im Hamsterrad zu drehen – oft sogar ohne zu hinterfragen, an welchem Ziel ihr am Ende ankommen wollt? Ihr steht damit ganz sicher nicht alleine da. Auch ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als ich vor geraumer Zeit - gerade auf dem Weg in die Selbständigkeit und als alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern – voll in diesem Modus gefangen war. Als ich damals meinen heutigen Mann kennenlernte und er von Meditation und Selbsterkenntnis sprach, tat ich dies noch als esoterisch ab und antwortete, dass ich für so etwas keine Zeit habe, da ich funktionieren müsse. Darüber lachen wir heute manchmal noch gemeinsam, weil sich seitdem so viel bei uns und unserer Art zu denken und zu fühlen geändert hat.

600 pixels wide image
Aber warum erscheint es uns oft als so problematisch, nicht zu funktionieren? Dafür mag es mehrere Gründe geben: 
  • Wir sind es gewohnt, zu funktionieren, es ist für uns meist zur vertrauten Gewohnheit geworden.
  • Wir glauben, dann mehr leisten zu können, effektiver zu sein.
  • Wir haben Angst, uns zu spüren – das ist für manche ungewohntes Neuland und manchmal auch mit Schmerz verbunden.
  • Wir glauben, dass es wertvolle Zeit kostet, aus dem „Funktionieren-Modus“ auszusteigen.
Was ist die Konsequenz des Funktionierens?
Wenn wir uns nicht spüren, dann spüren wir auch nicht, wenn wir uns verausgaben und geraten so leicht in einen Burnout hinein. Wir leben unbewusst. Wir sind nicht wirklich anwesend in unserem Leben. Wir können keine Freude spüren und auch kaum auf andere Menschen eingehen.

Wie kommen wir nun aus diesem Modus heraus, wie können wir dem Hamsterrad entfliehen? In dem Moment, in dem wir bewusst und möglichst tief atmen, können wir uns selbst wieder spüren, sind wieder präsent in unserem eigenen Körper und fühlen uns zentriert. Der Atem ist soviel mehr als nur die Zufuhr von Sauerstoff und das Sicherstellen unserer Grundversorgung. Der Atem erzeugt eine innere Bewegung in uns; Lebensenergie fließt durch unseren Körper und wir gelangen so viel besser vom Außen wieder in einen Zustand der Angebundenheit.

Es gibt unzählige, wirksame Atementspannungsmethoden, die uns dabei unterstützen, Zentrierung zu erfahren, wenn wir uns ein paar Minuten Zeit dafür nehmen. Eine davon, die auch als „Teetassenatmung“ benannt wird, stelle ich in meinem aktuellen Youtube Video vor. Es ist eine achtsame Art der Atmung; wir empfinden danach wieder innere Ruhe und Balance. Hier findet ihr den Link: Teetassenatmung
600 pixels wide image
BILDUNGSURLAUB ZEIT- SELBT- UND STRESSMANAGEMENT
Seit nunmehr elf Jahren (!!!) leite ich für die Volkshochschule Darmstadt-Dieburg einmal im Jahr den Bildungsurlaub Zeit-Selbst- und Stressmanagement – und noch immer mit großer Freude. Natürlich habe ich die Inhalte seitdem etwas modifiziert und neue wissenschaftliche Erkenntnisse sind ebenso eingeflossen wie die Erfahrungen meiner Teilnehmer*innen und mir. Eine Teilnehmerin durfte ich 2020 sogar ein zweites Mal darauf begrüßen. Ich liebe diese Bildungsurlaube auch deshalb, weil die Teilnehmer*innen aus einem sehr breiten Spektrum an Berufsgruppen kommen und ich so selbst viel über verschiedene Berufe und deren Anforderungen hinzulerne und viele interessante Menschen treffe. Vom Piloten bis zur Krankenpflegerin, von der Verwaltungsfachkraft bis zum Psychologen, von der Betriebsrätin bis zum Hausmeister – aus solchen (und vielen weiteren)  unterschiedlichen Berufsgruppen haben Menschen meine Bildungsurlaube bereichert.

Im Frühling findet dieser Bildungsurlaub nun erneut statt und wendet sich an alle, die ihr eigenes Selbstmanagement auf einen höheren Level bringen und ihre Prioritäten sowohl beruflich als auch privat neu überdenken und auch berücksichtigen wollen. Gleichzeitig wird auch vermittelt, wie wir konstruktiv mit Stress umgehen können und jeden Tag werden verschiedene alltagstaugliche Entspannungs- und Bewegungsübungen durchgeführt. Vielleicht willst Du auch dabei sein?
    600 pixels wide image
    Hier die Eckdaten:
    25.04. – 29.04.2022
    , täglich von 9.00 – 16.00 Uhr
    Dieburg, VHS in der Albinistraße 23
    Anmeldeschluss: 27.03.2022
    Kosten: EUR 332,50 (inkl. Skript); Anerkennung des Ministeriums als BU liegt vor.
    Weitere Infos und Anmeldung unter: Bildungsurlaub
       MEINE PODCAST-EMPFEHLUNG: DAS WAHRE LEBEN
      Seit mindestens zwei Jahrzehnten ist bei mir Freitag Abend ab 22 Uhr Fernsehzeit angesagt: Das NACHTCAFE aus Baden-Baden in SWR3 mit Michael Steinbrecher. Hier war ich auch schon einmal persönlich als Zuschauerin dabei. Seit einiger Zeit hat der Moderator, dessen äußerst empathische, angenehme und respektvolle Art des Fragens ich sehr schätze, auch einen wunderbaren Podcast entwickelt. Er trägt den Titel: Das wahre Leben; darin spricht er jeweils circa 45 Minuten mit seinen Gästen über das, was das Menschsein wirklich ausmacht, von Geburt bis Tod – emotional und authentisch. Hört gerne auch einmal hinein: Das wahre Leben. Ich persönlich finde, dass dieser Podcast sehr hilfreich ist, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, seine Alltagsprobleme zu relativieren und Toleranz zu üben. Und last not least: Er ist äußerst unterhaltsam!

      So, das war es für dieses Mal.
      Ich freue mich, von Euch zu lesen, hören, oder Euch persönlich bspw. in einem Bildungsurlaub oder Coaching zu treffen! 

      Eure Monika Polk

      Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
      Monika Polk – Training | Beratung | Coaching
      Monika Polk
      Burgweg 1 F
      64807 Dieburg
      Deutschland

      06071-969897
      tbc@monika-polk.de
      www.monika-polk.de
      Tax ID: DE00885700393
      Wenn Sie diese E-Mail (an: info@it-butler.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.